Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Julia Bär
Artikel vom 23.10.2018

Bedarfsgerechte Anpassung der Arztpraxis an moderne medizinische und datenschutzrechtliche Anforderungen

Projektträgerin:

Julia Dähmlow

Projektbeschreibung:

Die Arztpraxis in Murrhardt, welche das Ärzteehepaar Dähmlow übernahm, war bisher in einem modernisierungsbedürftigen Zustand. Zudem war bisher die barrierefreie Erreichbarkeit der Arztpraxis nicht gegeben. Des Weiteren gab es bisher keine entsprechenden Räume für die Mitarbeitenden und die Diskretion zwischen den Patienten an der Rezeption und im Wartezimmern waren nicht ausreichend gegeben.

Um langfristig den Anforderungen an eine moderne Arztpraxis gerecht zu werden und die Existenz der Arztpraxis im ländlichen Raum zu erhalten, waren Maßnahmen zu ergreifen, die für Patientinnen und Patienten eine optimale Erreichbarkeit zur Arztpraxis, ein attraktives Behandlungsumfeld und Diskretion ermöglichen und für die Mitarbeitenden einen angenehmen Arbeitsplatz schaffen.

Maßnahmen:

Zu den Maßnahmen der bedarfsgerechten Anpassung der Arztpraxis gehören

  • Einbau einer barrierefreien Toilette
  • Mehr Warteplätze im Wartezimmer und Freiflächen zur Barrierefreiheit
  • Erweiterung des Wartezimmers mittels eines lichtdurchfluteten0 Anbaus
  • Verlegung des Eingangsbereichs, um einen barrierefreien Zugang zu gewährleisten
  • Großzügig und einsehbarer Windfang ermöglicht einen Vorwartebereich
  • Anmeldebereich mit zwei Arbeitsplätzen, die durch eine Trennwand separiert werden
  • Moderner Laborraum
  • Modernisierung der Sprechzimmer
  • Installierung modernder energieeinsparender Elektrik
  • Erweiterung der Parkmöglichkeiten

Projektziele:

Durch die geplanten Umbaumaßnahmen werden Neuerungen geschaffen, die einen effizienten und persönlichen Umgang mit den Patienten ermöglichen. Menschen mit Einschränkungen soll ebenfalls möglich werden, ohne Barrieren in die Arztpraxis zu kommen. Durch die Optimierung der Arbeitsabläufe können Patienten mit geringeren Wartezeiten rechnen. In Notfallsituationen soll es möglich sein, dass Rettungsdienste unverzüglich in die Praxis zu den Patienten gelangen.

Handlungsfelder des REK:

  • Wohnen und Leben
  • Demographischer Wandle
  • Wirtschaft

Förderung:

99.660 € LEADER-Förderung (bewilligt)

Zeitlicher Rahmen:

Die LEADER Förderplakette wurde am 3. Dezember 2018 überreicht.

Den Zuwendungsbescheid erhielt die Antragstellerin im November 2018.