Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Julia Bär
Artikel vom 13.02.2018

Hygiene zum Wohlfühlen - ein Sanitärhaus für kreative Camper

Herr Bürgermeister Zimmermann bei der Eröffnungsfeier des LEADER geförderten Projektes (Foto: J. Ernst 2018).
Von der Raiffeisenbank Mutlangen erhielt Herr Alb für den Verein JuKi e.V. eine Spende, mit der das große Engagement gewürdigt wird (Foto: J. Ernst 2018).
Impressionen rund um den CircArtive Hof während der Eröffnungsfeier (Fotos: J. Ernst 2018).
Die geförderte Wohlfühloase für kreative Camper (Fotos: J. Ernst 2018).

Projektträger:

JuKi - Zukunft für Kinder und Jugendliche e.V.

Projektbeschreibung:

Der CircArtive Pimparello unter der Trägerschaft des JuKi - Zukunft für Kinder und Jugendlicher e.V. betreibt mit seinem CircArtive Hof eine Freizeit- und Bildungsstätte für inklusive Bewegungskünste, wo sich Begegnung, Lernen, Natur, Circus und Pädagogik vereinigen. Dieses Gesamtprojekt ist in der gesamten Region Baden-Württemberg einzigartig.

Jahr für Jahr kommen insgesamt 4.000 Kinder, Jugendliche, junge Menschen und Familien, um sich mit all ihren Unterschiedlichkeiten gemeinsam zu begegnen und kulturell sowie künstlerisch Circus zu gestalten. 1.500 dieser Gäste übernachten in der Circuszeltstadt.

Die Sanitärcontainer sind in die Jahre gekommen und eine vernünftige Lösung muss geschaffen werden. Hygiene ist einer der wichtigsten Punkte, um sich in einer zunächst fremden Umgebung wohl zu fühlen. Entwickelt wurde ein eigenes Sanitärhaus mit einem durchdachten großzügigen System, das allen Wünschen hin zur Körperhygiene und Gesundheit gerecht wird. Dieses Sanitärhaus ist direkt der Circuszeltstadt angegliedert und wird auf der bisherigen Mineralbetonplatte der Container errichtet. Barrierefreiheit wird auch bei diesem Projekt groß geschrieben, insbesondere für Rollstuhlfahrende.

Maßnahmen:

  • nach Geschlechter getrennte Sanitärbereiche
  • (m) 7 Sammelduschen, 2 Einzelduschen mit Kabinen, 2 Toiletten und 3 Pissoirs
  • für das männliche Personal: 1 Dusche, 1 Toilette, 1 Pissoir
  • (f) 9 Sammelduschen, 3 Einzelduschen mit Kabinen, 8 Toiletten  
  • für das weibliche Personal: 1 Dusche, 1 Toilette
  • für Rollstuhlfahrende eine Dusche und ein WC

Projektziele:

  • nachhaltige Sicherung des Standortes CircArtive Hofes
  • Qualitätssicherung der Infrastruktur für die Circusarbeit
  • Erhaltung des reichhaltigen Freizeit- und Bildungsangebots
  • Optimale Versorgung der jungen Teilnehmenden
  • Maßnahme zur Schaffung von Barrierefreiheit und sozialer Integration

Handlungsfelder des REK:

  • Nachhaltiger Tourismus
  • Attraktive Familienregion
  • Demographischer Wandel
  • Natürliche Ressourcen

Ausbezahlte Förderung:

200.000 € LEADER-Förderung

Zeitlicher Rahmen:

Das Sanitätshaus wurde am 8. Mai 2018 feierlich eröffnet.

Der Spatenstich fand am 23. Oktober 2017 statt.

Den Zuwendungsbeschied erhielt der Verein JuKi e.V. am 2. August 2017.